Tamedia erweitert ihr Fintech-Portfolio und investiert in das Start-up Monito, ein Vergleichsportal für internationale Geldtransfer-Services. Beim grenzüberschreitenden Geldtransfer mit verschiedenen Währungen können hohe Gebühren anfallen, die oftmals nicht einfach ersichtlich sind. Monito hilft dabei, für die jeweilige Transaktion die besten Konditionen sowie unter mehreren Hundert Anbietern aus über 190 Nationen den passendsten Anbieter zu finden. Das Unternehmen mit Sitz in Lausanne beschäftigt aktuell sieben Mitarbeitende.

Samuel Hügli, Mitglied der Unternehmensleitung und Leiter Technologie & Beteiligungen von Tamedia:

«Nach unserer Investition in den Blockchain-basierten Marktplatz Lykke ist Monito eine weitere Ergänzung zu unserem Fintech-Portfolio. Wir möchten in diesem Bereich als Unternehmen weiter dazulernen und ich freue mich auf den Austausch mit dem sehr erfahrenen Start-up-Team von Monito.»

François Briod, Mitgründer und CEO von Monito:

«In unserer globalisierten und digitalisierten Welt werden immer mehr grenzüberschreitende Geldtransfers getätigt. Mit Monito möchten wir den globalen Geldtransfer so günstig, schnell und einfach wie möglich machen. Wir freuen uns sehr auf die Zusammenarbeit mit Tamedia und werden dabei unter anderem von ihrer Expertise im Bereich Digital-Marketing und Wachstum von Online-Marktplätzen profitieren können.»

Über Monito

Monito hilft Menschen dabei, Geldtransfer-Anbieter zu finden, zu prüfen und zu vergleichen. Monito zeigt und vergleicht auf seinem Portal über 400 Geldtransfer-Anbieter aus mehr als 190 Ländern. Die Geldtransfer-Anbieter werden basierend auf Kosten, Geschwindigkeit, Bezahlmethode, Vertrauenswürdigkeit und weiteren Faktoren eingeordnet und aufgelistet.