Wie unter anderem The Guardian berichtet, sperrt PayPal nach eigenen Angaben diverse PayPal-Konten von diversen politisch extremen Parteien und Guppierungen sowie die privaten Accounts deren Leader. Dabei trifft es das ganze Spektrum von Links bis Rechts. Viele dieser Gruppierungen nutzten PayPal, um Spenden zu sammeln.

PayPal nennt dabei Gruppierungen wie die Proud Boyz, Atlanta Antifa, Antifa Sacramento und das antifaschistische Netzwerk an. Schon einige Wochen zuvor hatte Paypal Konten von diversen Antifa Bewegungen storniert: Antifa Philadelphia, Antifa Arkansas, Belfast Antifa und Rose City Antifa storniert. Das Unternehmen stornierte auch ein Konto, das von Tommy Robinson, dem früheren Anführer der rechtsextremen Gruppe der English Defense League, verwendet wurde. Die erste Welle an Sperrungen erfolgte im September 2017, als PayPal unter anderen die Konten von Infowars sperrte. Infowars ist eine englischsprachige Webseite welche Verschwörungstheorien und Fake News verbreitet.

In einer Erklärung sagte das Unternehmen, dass es, wie andere Technologieplattformen, mit der bestmöglichen Durchsetzung seiner Richtlinien zu kämpfen habe.

„Das notwendige Gleichgewicht zwischen der Wahrung der freien Meinungsäußerung und des offenen Dialogs sowie dem Schutz der Prinzipien von Toleranz, Vielfalt und Respekt für alle Menschen ist eine Herausforderung, mit der sich viele Unternehmen heute auseinandersetzen müssen“, sagte ein PayPal-Sprecher. „Wir arbeiten hart daran, die richtige Balance zu finden und sicherzustellen, dass unsere Entscheidungen werteorientiert und nicht politisch sind. Wir prüfen sorgfältig die Konten und ergreifen gegebenenfalls Maßnahmen. Wir gestatten keine Nutzung von PayPal-Diensten zur Förderung von Hass, Gewalt oder anderen Formen von Intoleranz, die diskriminierend sind.“

Darunter ist auch ein Konto von Gavin McInnes, einem der Mitbegründer vom VICE Magazin.

Foto: CC 3.0 by StevenCrowder, Wikimedia