Am 18. Oktober 2018 ist ein umfangreiches Update des Privacy Coins Monero (XMR) geplant. Entsprechende Informationen wurden auf Reddit veröffentlicht. Teil des Updates sind unter anderem Bulletproofs sowie eine Erweiterung der Ring-Größe. Das Update leitet gleichzeitig die halbjährliche Hard Fork der Monero-Blockchain ein.

Monero gilt auch aufgrund seiner hohen Marktkapitalisierung und dem Fokus auf Privatsphäre und Sicherheit als die bedeutendste und bekannteste Kryptowährung. Das System erneuert sich selbstständig in einem halbjährigen Rhythmus in Form einer Hard Fork, die gleichzeitig regelmäßig Neuerungen mit sich bringt. Die Entwickler empfehlen eine Aktualisierung auf die CLI v0.3.0.0 oder GUI v0.13.0.0 und erwarten eine Effizientere Nutzung des Netzwerkes sowie eine gesteigerte Resistent des Proof-of-Work-Algorithmus gegen ASIC.

Kernänderungen: Bulletprrofs und größere Ringe

Das Update ersetzt die bisherigen Borromean Range Proofs durch sogenannte Bulletproofs, welche die Transaktionsgröße und damit einhergehend die Transaktionskosten verringern sollen. Schätzungsweise um bis zu 80%.

Des Weiteren wird ein PoW-Tweak integriert, der die potenzielle Bedrohung durch ASICs deutlich verringern soll. Daher wird Minern dringend ein Update ihrer Software empfohlen.

Für Pool-Betreiber ist die Erhöhung der Ring-Größe eine weitere große Veränderung. Diese wird auf elf erhöht, wodurch die Betreiber sicherstellen müssen, dass die Auszahlungen ebenfalls eine Ring-Größe von 11 verwenden. Ansonsten kann es zur Ablehnung der Transaktion im Netzwerk kommen.

Kursveränderungen im Bereich des möglichen

Das Ziel der Entwickler hinter Monero ist es, die Währung einer breiteren Masse zugänglich zu machen. XMR gilt als bekanntester Privacy Coin und eine Verringerung der Transaktionskosten ist ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Bereits nach der Ankündigung der Hard Fork stieg der Kurs von Monero an. Daher ist es gut möglich, dass sich auch durch das Update am 18. Oktober positive Kursänderungen ergeben.

Qeulle

>> Monero Project