Von nun an wird die Europäische Wertpapier- und Marktaufsichtsbehörde (kurz ESMA) ICOs aus der EU überprüfen. Die ESMA hat untersucht, inwieweit die bestehenden Gesetze und Verordnungen für ICOs angewendet werden können. Die Organisation wird jedes ICO überprüfen und gucken, ob der jeweilige Token reguliert werden muss.

Das heißt, dass die ESMA dem Beispiel der amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde folgen wird. Die Börsenaufsicht der Vereinigten Staaten hatte im Februar entschieden, ICOs als Wertpapiere einzustufen. Auch sie hatte sich dazu entschlossen, jeden Einzelfall zu prüfen und einzustufen, ob es sich bei dem jeweiligen Token um ein Wertpapier handelt oder nicht.

“Einige dieser ICOs sind wie ein Finanzinstrument. Als solche kommen sie dann unter ein ganzes regulatorisches Rahmenwerk,” sagte Steven Maijoor, Vorsitzender der ESMA vor dem Wirtschaftsausschuss des Europäischen Parlament.

“Die sich anschließende Frage ist, was wir mit denjenigen ICOs machen sollen, die außerhalb des Regulierungsrahmens fallen. Wir werden das als Aufsichtsbehörde angehen. Wir erwarten bis Ende des Jahres Bericht erstatten zu können,” sagte er weiter.

Bitcoin Kurs leicht gefallen – kommt Mitte Oktober die Wende?

Diese Ankündigung hat den Bitcoin-Kurs leicht unter Druck gesetzt und der Bitcoin-Kurs fiel seit Montagabend um ca. 1% aber hat sich nun stabilisiert. Immerhin ist Oktober, und generell beginnt Mitte Oktober bis Dezember DIE Bitcoin Saison. In fast jedem Jahr legte der Bitcoinkurs von Mitte Oktober bis Dezember zu. Zu dieser Schlussfolgerung kommt auch der Analyst Dimitri Speck in einem seiner hochinteressanten Blogartikel welcher vor wenigen Tagen erschienen ist. Dimitri betreibt mit Seasonax eine Webseite und Unternehmen, welches Aktienkurse und Indizes auf Saisonale Muster hin untersucht um damit Vorhersagen treffen zu können.

Quellen